Ferkeshimmel

Süß das Schwein, wie’s still seinen Rüssel
schwenkt über der leise knisternden Erde.

Vorsichtig streckt’s eine Hachse vor,
vorwitzig wühlend im nassfaulen Laub -.

Eine Weile mantscht es so im schmatzenden Boden,
sich selbst genug,

ganz allein
mit seiner dreckstarrenden speckigen Steckdosenschnauze
eingestöpselt
in die Welt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s